Banner
Intranet

04.02.2009 22:29:20 - Schwester Fructuosa und Kellenried

Über das Leben und Sterben der aus Weingarten (bei Ravensburg) stammenden Schwester Fructuosa Gerstmayer OSB und über den Fortgang des Selipsprechungsprozesses konnte Pater Willibrord am Montag, 29. Dezember 2008, in der Benediktinerinnenabtei Abtei St. Erentraud in Kellenried berichten.

Anlaß war der Besuch der Mitbrüder aus der Benediktinerabtei Weingarten (Pater Anselm, Pater, Michael, Pater Basilius, Pater Thomas, Pater Pirmin) in der nahegelegenen Benediktinerinnenabtei St. Erentraud.

Vom 24. Dezember 2008 bis zum 2. Januar 2009 war Pater Willibrord aus St. Ottilien als Zelebrant in der Benediktinerinnenabtei St. Erentraud tätig.

Bei der Begegnung der benediktinischen Schwestern und Brüdern war er eingeladen, in einer gemeinsamen Rekreation über Leben und Sterben von Sr. Fruftuosa und über den Seligsprechungsprozess zu informieren.

Dabei kam es zu erheiternden Situationen: als Pater Willibrord bemerkte, daß er sich um Reliquien der Märtyrer von Tokwon bemühe, bot die ehrwürdige und im monastischen Leben erfahrene Schwester Luzia, die offensichtlich den Vorgang nicht mitbekommen hatte, an, daß sie aus ihrem reichhaltigen und gut sortierten und dokumentierten Vorrat an Reliquien gerne aushelfen könne. Das war zwar sehr nicht zielführend, aber dafür um so liebenswürdiger und für alle erheiternd.

In der Bildergalerie sehen Sie Fotos von Schwester Charis Doepgen OSB, Kellenried