Banner
Intranet

10.11.2010 23:39:16 - Gedenkgottesdienst 60. Todestag von Pater Gregor Sorger

In wenigen Tagen jährt sich zum 60. Mal der Todestag des Benediktinermönches
P. Gregor Sorger OSB. Aus diesem Anlass findet am Montag, 15. November, um 20.15 Uhr in der Gnadenkapelle der Abtei- und Wallfahrtskirche Beuron ein Gedenkgottesdienst statt. Im Mittelpunkt der besonders gestalteten Eucharistiefeier stehen die Person und das Leben des 1950 in Nordkorea als Märtyrer umgekommenen Beuroner Mönches.
Seit der Eröffnung des Seligsprechungsprozesses im Jahr 2009 haben unzählige
Pilger und Besucher der Beuroner Abteikirche an der neu eingerichteten
Gedenkstätte unter Anrufung von P. Gregor um das Gebet der
Beuroner Mönche gebeten. Während des Gedenkgottesdienstes werden
deshalb das Gebet in den konkreten Anliegen dieser Menschen und die
Fürbitte für die verfolgten Christen der Gegenwart besondere Beachtung
finden.
Der aus Spaichingen stammende Beuroner Mönch P. Gregor (1906-1950)
geriet nach 12-jähriger Tätigkeit in der japanischen und koreanischen
Fernostmission 1949 in kommunistische Gefangenschaft, wo er am 15.
November 1950 während einer Verschleppungsaktion im Koreakrieg auf2
2
grund der Haftbedingungen, der Mangelernährung und aus Erschöpfung
erfror. Im Jahr 2009 wurde für P. Gregor und die weiteren 37 benediktinischen
Koreamissionare der Gruppe „Bonifatius Sauer, Benedikt Kim und
Gefährten“ das Seligsprechungsverfahren eröffnet. Zeitzeugen und Leidensgenossen
berichten, dass P. Gregor sein Schicksal im Vertrauen auf Gottes Willen angenommen und getragen hat. Diese freiwillige Annahme des Todes um Christi willen macht ihn und die weiteren Blutzeugen von Tokwon zu Märtyrern für den Glauben an Jesus Christus.
Weitere Informationen gibt es unter www.erzabtei-beuron.de