Banner
Intranet

Seligsprechung und Geld

"Und was kostet das ganze Unternehmen? Welche Kosten entstehen?"

Gute Frage, die ich beantworten kann mit dem Hinweis auf die Arten von Kosten, die entstehen werden, nicht aber mit der Angabe der Höhe der Kosten.

Aber das kann ich mit Sicherheit sagen: Es handelt sich nicht um die Finanzierung meines Gehaltes (als Mönch erhalte ich keines), und die (Vize-)Postulatoren arbeiten zwar "umsonst" (hoffentlich nicht vergeblich), bekommen für ihre Arbeit aber kein Geld, sondern übernehmen und erledigen diese Arbeit zusätzlich zu ihren anderen Aufgaben und gleichsam "nebenher"; aber es entstehen doch Kosten.

Darum ist es auch eine vom Heiligen Stuhl festgelegte Aufgabe des Vizepostulators, Spenden für den Prozeß zu sammeln.

Also: Welche Kosten entstehen?

Wir können unterscheiden:

  • Kosten der FEIER der Seligsprechung. Einerseits: der Heilige Stuhl läßt sich die Seligsprechung nicht bezahlen. Andererseits entstehen doch unvermeidliche Kosten (der Druck der Heftchen aus der Vatikanischen Druckerei für die Hand der Teilnehmer an der Messfeier bei der Seligsprechung; die Herstellung und Anbringung der großen Bildteppiche der neuen Seligen in der Petersbasilika oder an deren Fassade; die Aufstellung der Altares, wenn die Seligsprechung auf dem Petersplatz sein sollte; Blumenschmuck; sodann Kosten für die bei der Feier tätigen Ordner, dann auch für die Sanitäter und Ärzte, die zur Stelle sind bei Ohnmachtsanfällen u.ä. (An diese Dinge denkt man eigentlich nicht, aber es ist doch notwendig, dass auch dafür gesorgt ist.)
  • die Kosten in der VORBEREITUNG: da kamen schon sehr früh die Druckkosten für die 40.000 Gebetsbildchen, (nämlich 1.300 €); die Hefte für den Gottesdienst zum Märtyrer-Gedenken am 10. Mai 2008 (562 €); die professionelle Erstellung dieser website, die Sie gerade lesen, war auch nicht gerade kostenlos: (2.900 €); Kosten für Archivmaterial, Gutachten usw.

Manche meinen, die Kosten für eine Seligsprechung seien übertrieben.

Aber im Verhältnis ist es ähnlich wie bei einer Hochzeit: die Hochzeitsfeier (in der Kirche) kostet nicht sehr viel, aber das Essen in mehrern Gängen, der Photograph, die Musikkapelle, die Miete für Hotel bzw. Restaurant, für Kutsche oder Mercedes, die Hochzeitsreise und besonders das Hochzeitskleid... kostet dann doch etwas mehr.

Wenn Sie troztdem oder deswegen den Prozeß finanziell unterstützen möchten, dann können Sie das tun - aber bitte geben Sie nicht etwas irgendwem und irgendwo, sondern indem Sie den Vermerk "Seligsprechung" angeben.

Wir haben zu diesem Zwecke ein Konto eingerichtet.

 

Spenden mit dem Stichwort "Seligsprechung"

auf

"Missionsprokura St. Ottilien",

Sparkasse Landsberg-Diessen,

BLZ 700 520 60

Konto-Nr.: 14654

IBAN DE89 7005 2060 0000 0146 54